Geteiltes Leid,
ist halbes Leid

Hier ist der Platz für den Austausch von Meinungen, Tipps und Erfahrungen. Wer Hilfe sucht – hier findet er sie. Das Forum ist öffentlich. Zum Eingeben eines neuen Beitrags, den Button “BEITRAG SCHREIBEN IM FORUM” betätigen. Bitte Forumsregeln beachten!

Kommentar schreiben

Kommentar zu Reiner Korth Antworten abbrechen

Beiträge (1640)

Hallo,
am 16. oder 17. März war doch eine Entscheidung anfällig beim BSG ? Ein Herr hatte bis dorthin sich durchgeklagt. Leider hat man den Ausgang dieses Verfahrens nirgends nachlesen können ?
Auch habe ich per Kontaktformular nachgefragt, bis dato keine Antwort

Bleibt Gesund

Hallo Herr Liebl,

der Termin wurde leider wegen Corona abgesagt. Sobald Herbert Heins uns einen neuen Termin mitteilt werden wir diesen veröffentlichen.

Bleiben Sie gesund

Die Verhandlungen / Anhörungen am 16. und 17.März 2020 sind nach meinem Kenntnisstand wegen der Corona-Epidemie abgesagt worden.

Guten Morgen,

ich möchte hier, auch als Tip, um den Betrug der Politik und die Abzocke der Krankenkassen weiter bekannt zu machen, meine derzeitige Aktivität der Gemeinschaft mitteilen.
Folgende Programme habe ich von der Homepage des DVG herunter geladen.
1. DVG Flyer 2020
2. Staatlich geförderte Altersvorsorge
Diese beiden Programme habe ich allen meinen Verwandten, Freunden und Bekannten als PDF-Anhang per E-Mail zukommen lassen mit der Bitte, diese wiederrum an alle ihre Kontakte weiterzuleiten.
Ist kostenlos und durch den Schneeballeffekt sehr effektiv.

Gruß HP

Guter Tip! Mache ich morgen auch so!
Danke!

Hallo Frau Kaufmann,
ich gebe Ihnen vollkommen Recht, wenn Sie sagen, dass es weitergehen muss.
In einem Kommentar vom 26.03.2020 hatte auch ich geschrieben, dass es während dieser schweren Krise nicht angebracht ist, mit Forderungen vorzupreschen.
Langfristig aber kann es nur das Ziel sein, ALLE Direktversicherten mit Verträgen von vor 2004 vollständig zu entschädigen – schließlich handelt es sich bei diesem Eingriff in bestehende Verträge um einen Betrug.
Gefallen hat mir auch, dass Sie das Thema der gerechten Lasten-Verteilung angesprochen haben.
Dazu habe ich vor ca. 1 Jahr in einem anderen Blog – bezugnehmend auf den Betrug der Direktversicherten durch Ulla Schmidt und Horst Seehofer im Nov. 2003 – geschrieben:
„ Ich leiste gerne meinen Beitrag für einen sozialen Ausgleich – doch nicht bei diesen Methoden des Staates.“
Nicht nur bei Politikern, auch bei Krankenkassen hat man eine merkwürdige Vorstellung von Gerechtigkeit.
Zum Thema nochmaliger Sozialabgaben von knapp 20% auf die Direktversicherung (und auch Betriebsrente) hat man mich in einer Sprechstunde umgehend aufgeklärt:
„So ist es halt, das Geld holt man sich da, wo es was zu holen gibt.“
Auch wenn es bei vielen Betriebsrentnern und Direktversicherten etwas zu holen gibt, war das natürlich blanker Hohn.
Und bei den wirklich Reichen holt man sich das Geld sicher nicht.
Viele Grüße – und bleiben Sie gesund
Eugen Dinkel

Vielen Dank Herr Dinkel
für Ihren Beitrag zur Gerechtigkeit!
Mit der Masse kann man es tun ,ich sage das mal so. Sie wissen wie ich es meine.
Was ich gar nicht verstehe ist das unsere
Politiker es nicht schaffen, sich die Steuern
dort zu holen wo ganz viel gezahlt werden könnte. Da läuft doch was falsch. Aber sie
Sorgen für sich selbst und entscheiden
über unsere Zusatzrenten und Renten.
Ein Schelm der Böses dabei denkt.
Ob einer von denen hier mal unsere Beiträge liest? Wäre sinnvoll.
Diese weitergeben nach Berlin auch eine gute Sache. Ich möchte das es weitergeht
Und stehe zu meinen Beiträgen.
Alles Gute und bleiben Sie gesund.
EVA K.

Hallo Werner,

Wir, bzw. mein Mann, stehen vor dem selben Problem. Könntest du uns bei der Erstellung des Widerspruchs helfen?
auch wir sind bei der Techniker Krankenkasse. So wie ich das verstehe, wurde bei unserer Abrechnung nicht einmal der Freibetrag berücksichtigt.
Abgesehen davon, dass es grundsätzlich inakzeptabel ist, Beiträge zur GKV zu verlangen.
Auf deine Antwort freue ich mich.
Liebe Grüße
Sabine

Guten Tag Frau Dehner,

gerne bin ich zur Unterstützung bereit. Ich will hierzu allerdings nicht den Weg über das Forum wählen (aus diversen Gründen). Deshalb sollten wir versuchen, auf einem anderen Weg den direkten Kontakt zueinander zu finden.
Vielleicht haben Sie einen Vorschlag, bzw. können mir eine Kontaktmöglichkeit anbieten, so daß ich mich dann direkt bei Ihnen melden würde.

Alternativ wäre es auch möglich, daß der Bearbeiter / die Bearbeiterin der Forumsbeiträge Ihnen in einer separaten eMail / Info meine eMail-Adresse mitteilt, die bei mir für das Schreiben und veröffentlichen von Forumsbeiträgen hinterlegt ist. Dieser einmaligen Weitergabe meiner eMail-Adresse an Sie stimme ich hiermit zu.

In Erwartung Ihrer Kontaktnachricht
sonnige Grüße
Werner

Das würde ich gerne unterschreiben!
Hatte ja auch dazu geschrieben weil mich das was ich als geärgert hat.
Sie bringen das auf den Punkt!!!
Ich kenne viele die von einem auf den
Anderen Tag gelebt haben und Urlaube
mehrmals im Jahr gemacht haben.
Von Sparen keine Rede. Und heute?!
Wir waren sparsam als Ehepaar, alles erarbeitet über 45 Jahre.
Ich habe die Penka Zuzahlung statt Gehalts-
Erhöhung bekommen, dank meinem Fleiß
und einem Vorgesetzten der das schätzte.
Weshalb soll ich da jetzt 20%zahlen? Da
Kann ich nur emotional reagieren! UNGERECHTIGKEIT!!Es wird immer nur von denen Solidargemeinschaft verlangt, denen
man locker etwas abziehen kann! Ich komme immer wieder auf Beamte (nicht die kleinen)u.deren Pensionen! Sorry ich kann überhaupt nicht verstehen warum hier einige so etwas schreiben wie Verzicht!Die müssen es sich leisten können?! Warum sind die hier Mitglied?
Man sollte IMMER Sachverhalte trennen,
Solidarität ist super, aber dann Alle und angemessen!!!!!!
Ich wüsste gerne wie die DVG weitermacht ?!
Bleiben Sie gesund! EVA K.