Regionalgruppe Westerwald/Mittelrhein

Herzlich willkommen auf der Seite unserer Regionalgruppe

Die folgenden Inhalte sind noch unvollständig. Sie werden aber in Kürze hier weitere Informationen vorfinden.

Ansprechpartner

Für Fragen zur Regionalgruppe Westerwald/Mittelrhein wenden Sie sich bitte an:

Hermann Wirth
56414 Meudt

E-Mail: dvg-hermann.wirth@web.de

Telefon: +49 (6435) 1883

Nächstes Treffen

Das nächste Treffen steckt noch in der Planungsphase. Der Termin wird rechtzeitig bekanntgegeben.

Datum:

Ort:
Name des Lokals
Straße
PLZ Ort

Wenn Sie die Regionalgruppe das erste Mal besuchen, melden Sie sich bitte bei dem Ansprechpartner an, damit wir wissen wie viele Personen teilnehmen werden.

Weitere Informationen

Über die Regionalgruppe

Keine weiteren Informationen vorhanden.

Interessante Infos

Im SWR-Fernsehen / Landesschau Rheinland-Pfalz / Gut zu wissen gab es einen informativen Bericht über unsere Nachbarregionalgruppe Mainz/Wiesbaden.



Erste Erfolge unserer Regionalgruppe

Neben einem ersten Teilerfolg, der auf das Konto unseres gesamten Vereins geht, nämlich die Einführung eines Freibetrags in der gesetzlichen Krankenversicherung zum 01.01.2020, sorgen nun auch die zahlreichen Aktionen der Mitglieder unserer Regionalgruppe dafür, den politischen Parteien und der Öffentlichkeit unsere Anliegen näherzubringen.

So hatten wir u. a. ein Treffen mit den SPD BT-Kandidaten Dr. Thorsten Rudolph, Wahlkreis 199 Koblenz und Dr. Tanja Machalet, Wahlkreis 204 Montabaur. Weiterhin hatten wir intensiven Mailkontakt zur FDP Kandidatin, Sandra Weeser aus dem Wahlkreis 197 Neuwied. Alle zeigten Unverständnis für die seinerzeit beschlossenen Maßnahmen; insbesondere bei den SPD Kandidaten gab es sogar Bestürzung über den fehlenden Bestandsschutz für Altverträge vor dem 01.01.2004.

Auch initiierten wir einen ausführlichen Bericht über  6 Millionen vom Staat abgezockte Rentner  im BEN-Kurier, einer großen kostenlosen Online-Zeitung für den Rhein-Lahn-Kreis und Rheinland-Pfalz.

Ein Versuch, die CDU-Bundestagsabgeordnete Mechthild Heil (Wahlkreis 198 Ahrweiler) für unsere Ziele zu gewinnen scheiterte an „Kommunikationsproblemen“. Angeschrieben auf die

  • Ungerechtigkeit der Doppelverbeitragung antwortete sie mit einem
  • Hinweis auf eine anstehende Gerichtsentscheidung zur Doppelbesteuerung.

Auf diesen „Flüchtigkeitsfehler“ hingewiesen, entschuldigte sich ihr Büro zwar „für diese Verwirrung“, einer Antwort auf unser Anliegen blieb sie aber schuldig.

Bildergalerie

DVG-Aktionstag 26.10.2019
– Auftritt unserer Regionalgruppe in Koblenz

Von den eingeladenen Politikern hatte lediglich die LINKE mit Christian Zillgen, Mitglied im Landesvorstand RLP, einen Vertreter entsandt.

%d Bloggern gefällt das: